Modulüberblick:

  • Wahlpflichtmodul: kann nach Absprache durch externes Modul ersetzt werden
  • Modulverantwortliche: Marion Grein

Ziele:

[aus dem Modulhandbuch]

Allgemein:

Erwerb fundierter Kenntnisse über Spracherwerbsprozesse, ihre Untersuchung und die Reflexion von Umsetzungsmöglichkeiten in konkrete Handlungen (z. B. Entwicklung von Kurskonzeptionen)

SLF.1:

  • Erwerb von Kenntnissen über allgemeine Spracherwerbsprozesse, Mehrsprachigkeit und die Komplexität des Lernprozesses sowie
  • von methodologischem Wissen in empirischer Sprachlehrforschung

SLF.2:

  • Erwerb von spezifischen Kenntnissen über Spracherwerbsprozesse bestimmter Lernergruppen

  • Sensibilisierung für lernungewohnte Lernende und für Lernen unter schwierigen Bedingungen

SLF.3:

  • Erwerb von spezifischen Kenntnissen zur zielgruppenadäquaten Unterrichtsgestaltung

Inhalte:

  • Einsicht in der Funktionsweise des Gehirns
  • Modelle des Fremd- und Zweitspracherwerbs (z. B. gesteuert - ungesteuert - gemischt), Arten des Bilingualismus bzw. der Mehrsprachigkeit
  • psycholinguistisch basierte Unterrichtsmodelle (z. B. Monitortheorie, focus on form(s), Interaktionsansätze), Forschungsergebnisse zu L2-Erwerbsstadien, zu Lateralisierung etc., soziolinguistische Ansätze (simplifizierende Register, Codeswitch etc.)
  • Individuenvariablen wie Alter oder kognitiver Stil; übergreifende Konzepte wie z.B. der kulturvergleichenden Psychologie

Diese Veranstaltung vertieft und ergänzt Teile der Grundlagenveranstaltung G.1.