Modulüberblick

  • Pflichtmodul
  • Modulverantwortliche: Marion Grein

Ziele:

[aus dem Modulhandbuch]

Allgemein:

Erwerb wissenschaftstheoretischer Kenntnisse (Modellbildung etc.) sowie fundierter ethodologischer Kenntnisse im Bereich der Kulturmittlung

LK.1:

  • Kompetenz zur Reflexion der wissenschaftlichen Modelle der Kulturbeschreibung und zur interdisziplinären Analyse von interkulturellen Kontakten
  • Erwerb eines methodischen Instrumentariums zum Kulturvergleich
  • Leisten eines Praxis-Transfers durch Anwendung von Techniken des Interkulturellen Trainings

LK.2:

  • Fähigkeit zur Reflexion der wissenschaftlichen Modelle der Kulturwissenschaft
  • Auseinandersetzung mit Kategorien der Eigen- und Fremdheit; Fähigkeit, einen zielgruppenorientierten Landeskundeunterricht zu konzipieren
  • Orientierung über die Bedeutung der deutschen Sprache weltweit im Vergleich mit anderen Sprachen
  • Einblick in die sprachpolitischen Möglichkeiten und Entwicklungen

LK.3:

  • Kompetenz zur Reflexion literaturwissenschaftlich-hermeneutischer Ansätze
  • Sensibilisierung für kulturkonstante und kulturvariante Faktoren
  • Erwerb didaktischer Vermittlungsstrategien in Bezug auf die spezifischen Prozesse des Verstehens literarischer Texte unter fremdkultureller Perspektive
Help with Search courses

Ziele:

[aus dem Modulhandbuch]

Inhalte:

  • Methoden der angewandten und vergleichenden Literaturwissenschaft, Interkulturelle Hermeneutik, Leseprozesse und Strategien der Erschließung literarischer Texte, kulturdifferente Lektüren, handlungs- und produktionsorientierte Verfahren, Literatur der Migration (Themen, Entwicklungen), didaktische Fragen (Lehr-/Lernziele, Textauswahlkriterien, methodische Verfahren und Schritte)
  • Bewertung von Didaktisierungsvorschlägen zu ausgewählten Textsorten bzw. Gattungen (Kurzprosa, Märchen, Lyrik, konkrete Poesie, Ganzschrift, z.B. Jugendbuch), exemplarische Didaktisierung, Literatur im Film
  • Kanonfragen etc.