Modulüberblick:

  • Pflichtmodul, bevorzugt im 1. Semester beginnen, im 2. beenden
  • Modulverantwortliche: Eva-Maria Willkop

Ziele:

[aus dem Modulhandbuch]

Allgemein:

Erwerb von Wissensbeständen, Beschreibungsmodellen und Analyseinstrumentarien in den Bereichen Sprachstrukturen und Angewandte Linguistik

SUV.1:

  • Erwerb von methodischem Wissen zur Sprachanalyse und Sprachstrukturvermittlung
  • von Kenntnissen zu Sprachstrukturen im Sprachvergleich
  • von Kompetenzen, um sprachanalytische Ergebnisse im Unterricht sinnvoll einzusetzen

SUV.2/3:

Nähere Ausführungen je nach aktuellem Seminarangebot, z. B. Textlinguistik für DaF.

  • Einsicht in textlinguistische Theoriebildung
  • Erwerb textanalytischer Kenntnisse und Techniken (Analysefähigkeit)
  • Sensibilisierung für typische kulturspezifische Unterschiede
  • Erwerb der Fähigkeit, die Ursachen textueller Fehler erschließen (Diagnosefähigkeit) und in der Lernberatung konkrete Therapievorschläge machen zu können.
Help with Search courses

Inhalte:

  • Intensive Beschäftigung mit zentralen Grammatikbereichen
  • Grammatische Textanalysen zu ausgewählten Bereichen (insbesondere Valenz/Stellung, weiterhin Tempus, Passiv, Modalität, Wortbildung, Partikeln; im Nominalbereich v. a. Attribution)
  • Anwendung von Konzepten der Pädagogischen Grammatik in ausgewählten Beispielen aus Lehrmaterialien; Besprechung zielgruppenorientierter Darstellungen (Kognition, Induktion etc.)

Diese Veranstaltung vertieft G.2 und wird zum Teil in SUV.2/3 ergänzt.

Für die Grammatik-Tutorin/nen